Rezension zu 'Delaria: Eine Reise um dein Leben' von L.-J.Pyka

Format: E-Book/ Print
Preis: 1,49 €/ 7,99 €
Seiten: 252 Seiten
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.

Inhalt:
Leyla scheint ein ganz normales Mädchen zu sein, doch in der Nacht zu ihrem 18. Geburtstag tauchen plötzlich Ranken auf ihrem ganzen Körper auf, die nur sie sehen kann. Das bleibt nicht das einzig Merkwürdige, denn an ihrem 18. Geburtstag wird sie von einem unbekannt Wesen angegriffen und erfährt, dass sie eine Fee ist! Nicht irgendeine Fee, sondern der Herrscherspross und die einer königlichen Familie aus dem Feenreich Delaria abstammt.
Diese Erkenntnis wirft Leyla total aus der Bahn. Es passieren so viele Dinge und Aufgaben denen sie sich plötzlich Stellen muss. Alles hängt von ihr ab, doch wie soll sie das alles schaffen?
Sie kann ihre Magie nicht beherrschen, wurde aus ihrem alten Leben gerissen und soll Kristalle finden, um das Böse aller Bösen nicht aus dem Orkus ausbrechen zulassen.


Cover:
Das Cover ist wunderschön Gestaltet. Ich kann meine Begeisterung gar nicht zurück halten. Der Wald im Hintergrund und die wunderschöne Blumenwiese passen sehr gut zum Thema des Buches. Die abgebildete junge Frau sieht schön aus und ähnelt einer Fee. Mit ihren roten Haaren und dem weißen Kleid, das nach hinten hin Flügel am Rücken bildet, wirkt sehr harmonisch auf dem Cover. So bald man es in den Händen hält kann man sich auf eine magische und feenhafte Geschichte einstellen. Einfach nur wunderschön und ich freue mich schon auf das Cover vom zweiten Band.


Meinung:
Vorab möchte ich sagen, dass dies der Erste Band einer Trilogie ist und auch das erste Buch der Autorin.
Der Schreibstil ist noch nicht ganz ausgereift und hat noch kleine Fehler zwischen drin. Aber wer bin ich schon, dass ich darüber Urteile?
Man merkt, dass es erst der Anfang ist und noch etwas holprig ist. ABER die Geschichte fesselt einen von der ersten bis zur letzten Seite.
Ich konnte mich schnell an den Schreibstil gewöhnen und bin ganz in die Welt von Delaria eingetaucht. Ich war von den Wendungen fasziniert und was noch alles auf mich zu kommt. Ich wusste schließlich nicht, was genau auf mich zu kommt. Es gab viele verschiedene Handlungsorte, die schön beschrieben wurden und die ich mir dadurch gut vorstellen konnte. Man merkt, dass viel liebe in diesem Buch steckt.

Die ganze Geschichte dreht sich um Leyla, die an ihrem 18, Geburtstag von Zoron angegriffen, wodurch ihr ganzes Leben auf den Kopfgestellt wird. Sie erfährt , dass sie eine Fee ist und magische Kräfte besitzt. Um diese zu beherrschen muss sie die Elementkristalle finden und macht sich mit der kleinen frechen Elfe Tulip auf die Reise. Auch wenn nicht ganz gewollt, begleitet sie der Prinz Theran. Ich möchte nicht zu viel verraten, da ihr am Besten einfach selbst das Buch lest und euch verzaubern lasst. 

Leyla ist Anfangs natürlich durch einander und weiß gar nicht was passiert. Sie wird aus ihrem Umfeld gerissen und mich sich unmöglichen Dingen stellen. Sie ist eine tolle Person, die sich als mutig erweist und immer mehr dazu lernt. Das einzige, das mich an ihr gestört hat war, dass sie sehr launisch war und Tulip ohne Grund anfährt, obwohl dafür kein Grund besteht. In manchen Situationen hätte sie etwas ruhiger reagieren könne, da ich das in den Momenten nicht grade passend fand. Zum Ende hin erweist sie sich als Gefühlvoll und wächst langsam über sich hinaus. Sie lernt mit der Situation langsam zurecht zu kommen und auch mit ihrer Magie umzugehen, daher bin ich positiv gestimmt und hoffe, dass im zweiten Band Leyla sich noch mehr entwickelt. So was brauch natürlich auch seine Zeit und kann nicht innerhalb eines Kapitels geschehen.
Tulip ist mir mit der Zeit ans Herz gewachsen. Mit ihrer vorlauten Klappe und ihrem Temperament, kann man sie einfach nur lieb gewinnen. Ich freue mich schon drauf, sie im zweiten Band wieder zu finden und mit ihr und Leyla das kommende Abenteuer zu bestreiten.

Auch Theran hat sich im Laufe der Geschichte entwickelt. Ich verstehe ihn zwar immer noch nicht ganz, aber was noch nicht ist kann noch werden. Von ihm hat man nicht besonders viel Erfahren, außer wo er herkommt und das er der Sohn des steinernen Königs ist. Er erweist sich allerdings als nützlicher Gefährte und Beschützer für Leyla.


Fazit:
Ich wusste nicht so recht was auf mich zu kommen würde. Ich hatte schon geahnt, dass es um Feen und Elfen gehen wird. Doch das ich so verzaubert werden würde hätte ich nicht gedacht. Es ist eine tolle und abwechslungsreiche Geschichte mit viel Spannung, Gefühle und Drama. Zwar ist sie noch nicht ganz perfekt, aber ich finde sie trotzdem lesenswert und freue mich schon auf den zweiten Teil. Ich bin sehr gespannt darauf was Leyla erwartet und welchen Aufgaben sie sich noch stellen muss.
Dieses tolle Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sterne :)




Kommentare

  1. Das ist ein schöne Rezension, aber ich weiß noch immer nicht ob ich die Geschichte lesen möchten oder nicht 🤔
    Vielleicht wenn es Band zwei gibt und du dazu auch deine Meinung gesagt hast 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt auch drauf an. Das Buch ist wirklich toll, aber ich bin auf das zweite Buch gespannt. Dann kann ich auch entscheiden, ob die Reihe potential nach oben hat, aber ich bin da guter Dinge.
      Wenn du auf Feen und Elfen stehst, dann könnte das hier etwas für dich sein. Es ist abenteuerlich und es deutet sich auch eine Lovestory an ;D
      Mal sehen was ich vom zweiten Band halten werde ;D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Herzlich Willkommen !

Kurze Info über mich :)

Rezension zu "Die Geheimnisse der Âlaburg" von Greg Walters