Rezension zu 'Ein Käfig aus Rache und Blut' von Laura Labas

Format: E-Book/Print
Preis: 3,99€ / 12,90€
Seiten: 320 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag; Auflage: 1 (20. August 2016)


Inhalt:

Als 12-jähriges Mädchen musste Alison Talbot mit ansehen, wie ihre Familie von Dämonen getötet wurde. Ihre Tante Lucy bildet sie zur Jägerin aus, um sich an den Dämonen zu rechen und nicht nur an denen, die ihre Familie getötet haben, sondern an allen, die die Menschen versklaven
.
Alison scheint noch ein tieferes Geheimnis in sich zu tragen, dass keiner der Dämonen jemals erfahren darf.
Durch ihre Rache angetrieben, wird sie eines Nachts von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, einer der Könige der 21 Dämonenstädte, der ihr verblüffenderweise bietet er ihr ein einzigartiges Training an. 

Alison bleibt nichts anderes übrig als es anzunehmen, obwohl sie sehr misstrauisch ist. Da Ascia ihr anscheinend auch nicht traut, verfolgt sie der Dämon Gareth auf schritt und tritt.
Alison's Ansichten ändern sich mit der Zeit, da sie immer mehr Informationen und Erfahrungen macht, die sie an ihrer Rache zweifeln lässt.


Cover:

Das Cover ist schön und schlicht gestaltet. Es ist nicht Prunkvoll mit irgendwelchen verschnörkelten Schriften oder Ornamenten verziert, sondern mit einer schönen gelblichen Schrift und einem
Dunkelblauen Hintergrund. Auf dem Cover ist eine hübsche junge Frau in einem sexy und düsteren Outfit dargestellt. In der einen Hand hält sie einen goldenen Käfig und in der anderen ein Messer. Also wenn der Titel nicht gut umgesetzt wurde, dann weiß ich auch nicht ;D

Im Hintergrund ist außerdem ein Wald dargestellt, mit den Umrissen einer männlichen Gestalt. Das hat schon was tolles an sich. 

Außerdem gibt es wunderschöne Illustrationen im Buch, die grandios sind. Es werden ein paar Wesen verbildlicht, was einen wunderbar verdeutlicht, wer oder was auf Alison zukommt.


Meinung:

Der Schreibstil war sehr angenehmen und ich konnte mich von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein lesen. Ich konnte es flüssig hintereinander weg lesen, da ich es sowieso kaum aus den Händen legen konnte. Die Sätze waren gut aufgebaut, dadurch konnte ich ohne Probleme lesen und kam nicht in stocken. 

Mir hat es gut gefallen, dass sich die Geschichte ein wenig anders aufbaut und entwickelt, als die meisten anderen. Die ganze Geschichte und die Thematik dahinter ist wohlüberlegt und ergibt ein rundes Bild, dass verständlich und logisch dargestellt ist. Das hat mir ganz besonders gut gefallen. Außerdem wurde die Hintergrundgeschichte sehr gut erklärt bzw. gut eingebaut. Dickes Lob an die wundervolle Autorin. 

Die Hauptfigur Alison Talbot ist ein Charakter, den man entweder mag oder nicht. Mich hat sie jedenfalls sehr unterhalten. Sie verkörpert eine starke Frau, die zwar ab und zu recht hitzig reagiert, was allerdings Angesichts der Tatsache das Dämonen die Welt beherrschen, nicht ganz unberechtigt ist. 

Außerdem ist die Mitglied in der Jägergilde und macht ihren Job sehr gut, da sie ganz besonderes Fähigkeiten hat, was andere Mitglieder natürlich neidisch werden lässt. Da sie sich mit Dämonen angelegt hat, die wohl mehr Macht haben als sie, gerät sie an den Königsdämon Dorian Ascia.
Er scheint mir relativ sympathisch. Er erzählt Alison nicht alles und beantwortet ihre Fragen auch nicht, aber für einen König einer der 21 Städte, ist er nicht ganz so sehr den Menschen Abgeneigt, wie die anderen Königsdämonen. Dorian setzt Gareth, seinen besten Dämonen auf sie, um sie im Auge zu behalten und an einer Flucht zu hindern. Er ist mir total unsympathisch.
Er behandelt Alison herablassend und denkt er sei etwas wesentlich besseres, als sie und jeder andere Mensch. Was den Verlauf der Beziehung zwischen Alison und Gareth angeht , gefällt mir überhaupt nicht. Das muss zwar jeder für sich entscheiden und ich möchte hier auch nicht zu viel verraten. Das ist jedenfalls der einzige negative Kritikpunkt, den ich an der ganze Story finde.


Fazit:

Ich liebes dieses Buch ! Gut , dass ich so verplant bin, denn mitten beim Lesen habe ich erfahren, dass es einen zweiten Teil geben wird! Ich muss euch nicht sagen, wie sehr ich mich drüber gefreut habe, da ich mir schon dachte, dass so eine spannende Geschichte nicht in einem Buch zusammen gefasst werden kann. Ich wurde in allen Punkten überzeugt.
Ich hatte einen Kritikpunkt, der allerdings wohl nur meinem persönlichen Geschmack entspricht.
Ich bin schon sehr gespannt, was die liebe Laura Labas noch für uns vorgesehen.

Ich kann es jedem von euch nur wärmstens Empfehlen. Ich glaube nicht , dass irgendwer von diesem Buch enttäuscht werden kann. Ich warte jedenfalls sehnsüchtig auf die Fortsetzung und kann mich kaum in Geduld üben xD

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne. Wenn es ginge würde ich sogar 10 vergeben, weil ich es einfach soooooo klasse fand.

~~~~~~~

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Herzlich Willkommen !

Kurze Info über mich :)

Rezension zu "Die Geheimnisse der Âlaburg" von Greg Walters